• .
  • .
  • .
  • .
Kinderhaende
Tanja, Fotolia

Coronavirus - aktuelle Informationen

Aktuelle Information zur Testmöglichkeit betreffend die aktuelle Covid-19-Schutzmaßnahmenverordnung des Gesundheitsministeriums
Stand: 10.03.2021 (FAQs zur aktuellen Covid-19-Schutzmaßnahmenverordnung) 

Testmöglichkeiten gibt es bei zahlreichen Hausärzten, Apotheken und in Laboren. Zusätzlich hat das Land Oberösterreich auch das Angebot an kostenlosen Testungen in den Teststraßen im ganzen Bundesland stark ausgebaut. Die Anmeldung für das erweiterte Angebot ist unter https://www.oesterreich-testet.at möglich. Auch in ausgewählten Apotheken können kostenlose Tests durchgeführt werden. Die Liste ist auf https://www.apothekerkammer.at abrufbar.
Der sogenannte „Nasenbohrer-Test“ (Sars-CoV-2- Rapid Test Kit) wird vom Gesundheitsministerium nicht als Nachweis im Sinne dieser Verordnung anerkannt.

 

Aktuelle Informationen zum Coronavirus
zuletzt aktualisiert am: 15.02.2021 (Merkblatt Betrieb ab 15. Februar), Corona-Ampel

Auf dieser Seite finden Sie die Vorlage für ein Hygiene – und Präventionskonzept, Hygieneempfehlungen für Kinderbildungs- und –betreuungseinrichtungen, Corona-Ampel Regelungen, Checklisten, Merkblätter und pädagogische Unterlagen im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

Die Hygieneempfehlungen der Bildungsdirektion für Krabbelstuben, Kindergärten, Horte und Tagesmütter/-väter wurden aus den Hygieneempfehlungen für Kindergärten des Gesundheitsministeriums https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Fachinformationen.html abgeleitet. Die in der Einrichtung gesetzten Maßnahmen sind vom gesamten Team konsequent umzusetzen. Die Kinder sind bei der Umsetzung der geltenden Hygienemaßnahmen entsprechend anzuleiten und zu begleiten.

Zur Vorbereitung auf das mögliche Auftreten eines Covid-19 Verdachtsfalls empfehlen wir die Erstellung eines Hygiene- und Präventionskonzepts entsprechend der Vorlage für Ihre KBBE, das allen Mitarbeiter/innen zur Kenntnis gebracht wird.

Es gelten die allgemeinen Regeln wie beim Auftreten einer meldepflichtigen Infektionserkrankung. Die örtlich zuständige Gesundheitsbehörde (BH, Magistrat) entscheidet über weitere Maßnahmen. Die Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtung ist verpflichtet, den Anordnungen der örtlich zuständigen Gesundheitsbehörde Folge zu leisten und bei der Umsetzung der angeordneten Maßnahmen zu unterstützen.

Es gilt das Grundprinzip: Wer krank ist – ob Kind, Mitarbeiter oder Eltern – darf nicht in die Einrichtung


Wichtige Telefonnummern, die in der Telefonliste aktuell zu halten sind:

  • Telefonische Gesundheitsberatung: 1450
  • Tel. der örtlich zuständigen Gesundheitsbehörde
  • Tel. der Hausärzte/-ärztinnen
  • Telefonnummern der Eltern

Wichtige Informationen und Hinweise auf den Homepages:

  • Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit Pflege und Konsumentenschutz www.sozialministerium.at
  • AGES - Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit www.ages.at