• .
  • .
  • .
  • .
Kinderhaende
Tanja, Fotolia

Masern, Mumps und Röteln - kostenlose Impfung

Masern sind hoch ansteckend und werden über Tröpfchen (Sprechen, Husten, Niesen, etc.) übertragen. Es erkranken sowohl Säuglinge, Kinder als auch Jugendliche und Erwachsene, die ungeschützt sind. Ausreichender Schutz besteht nach 2 schriftlich dokumentierten Impfungen mit einem Lebendimpfstoff oder bei Nachweis schützender Antikörperspiegel im Blut (Titerbestimmung).

In ganz Europa nehmen die Masernfälle deutlich zu. Diese hochansteckende Infektionskrankheit kann besonders im Säuglings- und Erwachsenenalter mit schwerwiegenden bis lebensgefährlichen Komplikationen einhergehen. MitarbeiterInnen in Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtungen sind besonders gefährdet, sich mit Masern zu infizieren. Durch Impfen werden auch die anvertrauten Kinder geschützt. Das Land Oberösterreich bietet daher allen Personen (altersunabhängig), die noch keine oder nur eine einmalige Masernimpfung erhalten haben, die Masern-Mumps-Röteln-Impfung kostenlos an.

Wichtig

Wenn Ihr Kind nicht ausreichend gegen Masern geimpft ist, kann es im Falle eines Kontakts mit einer an Masern erkrankten Person von der Gesundheitsbehörde bis zu 21 Tage vom Besuch von Gemeinschaftseinrichtungen wie Kindergarten, Schule, Hort, etc. ausgeschlossen werden. (vgl. §§ 6 ff. Epidemiegesetz)