• .
  • .
  • .
  • .
Kinderhaende
Tanja, Fotolia

Sprachförderung

Sprache stellt eine Schlüsselkompetenz für frühkindliche Bildung dar. Sie ist eine wesentliche Voraussetzung für erfolgreiche Bildungsprozesse im Kindesalter und lebenslanges Lernen. Pädagoginnen und Pädagogen in elementaren Bildungseinrichtungen übernehmen Mitverantwortung für die sprachliche Bildung der Kinder, indem sie den Spracherwerb aktiv begleiten und die Entwicklung sprachlicher Kompetenzen bestmöglich unterstützen.

Sprachbildung und Sprachförderung stellen in oö. Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtungen somit einen integrierten Bestandteil der Bildungsarbeit dar und sind ein langfristiger, systematisch aufbauender Prozess über die gesamte Kinderbetreuungszeit hinweg. Neben der Sprachbildung und Sprachförderung in der täglichen Bildungsarbeit stehen für Kinder mit erhöhtem Förderbedarf zusätzliche Sprachfördermaßnahmen zur Verfügung.

Mit 01.09.2018 trat rückwirkend für die Kindergartenjahre 2018/19 bis 2021/22 ein neue Art. 15a B-VG Vereinbarung über die Elementarpädagogik in Kraft.

Ziel der Vereinbarung ist es,  Kinder, die über mangelnde Deutschkenntnisse verfügen, insbesondere in den letzten beiden Kindergartenjahren systematisch so zu fördern, dass sie mit Eintritt in die Volksschule die sprachlichen Kompetenzen in der Bildungssprache Deutsch möglichst beherrschen. Lernen hat unter Berücksichtigung der frühkindlichen Lernformen in einer für das Kind ganzheitlichen und spielerischen Form unter Vermeidung von starren Zeitstrukturen oder Unterrichtseinheiten zu erfolgen.

Die frühe sprachliche Förderung wird in oö. Kindergärten von

  • Kindergartenpädagog/inn/en oder
  • sonstigem qualifiziertem Personal (Hortpädagog/inn/en mit BAKIP/BAfEP Abschluss, Volksschullehrer/innen, Sprach­lehrer/innen) durchgeführt. 

Eine flächendeckende Sprachstandsfeststellung aller Kinder am Ende des drittletzten bzw. zu Beginn des vorletzten Kindergartenjahres dient zur Identifizierung spezifischen Förderbedarfs und bildet die Grundlage für die Planung von zusätzlichen Sprachfördermaßnahmen.
Pädagogische Grundlagendokumente für die Umsetzung der sprachlichen Fördermaßnahmen in OÖ. Kindergärten sind:

  • Bundesländerübergreifender BildungsRahmenPlan
  • Modul für das letzte Jahr in elementaren Bildungseinrichtungen
  • Leitfaden zur sprachlichen Förderung am Übergang vom Kindergarten in die Volksschule
  • Werteleitfaden "Werte leben, Werte bilden"
  • Konzept zur durchgängigen Sprachförderung in oö. Kindergärten