• .
  • .
  • .
  • .
Kinderhaende
Tanja, Fotolia

Kindergartenpflicht

Gemäß §3a Kinderbetreuungsgesetz i.d.g.F. besteht für alle Kinder die ihren Hauptwohnsitz in Oberösterreich haben und vor dem 1. September des jeweiligen Jahres das 5. Lebensjahr vollendet haben und im Folgejahr schulpflichtig werden, bis zum Schuleintritt (§ 2 des Schulpflichtgesetzes 1985) eine allgemeine Kindergartenpflicht, welche im Ausmaß von 20 Stunden pro Woche an fünf Werktagen zu erfüllen ist.

Das Kind ist rechtzeitig von den Erziehungsberechtigten im Kindergarten anzumelden, sodass die Erfüllung der allgemeinen Kindergartenpflicht möglich ist.

Ziel der Einführung des verpflichtenden Kindergartenjahres ist es, Kindern unabhängig von ihrer sozialen Herkunft bestmögliche Chancen für ihren Bildungsweg zu bieten und die Basis für erfolgreiches lebensbegleitendes Lernen aufzubereiten.