• .
  • .
  • .
  • .
Bemalte Kinderhände mit Gesichtern
Tanja, Fotolia.de

Anmeldung Kinderbetreuungseinrichtung

Kinderbetreuungseinrichtungen in Oberösterreich sind gemäß § 3 Abs. 4 des Oö. Kinderbetreuungsgesetzes allgemein zugänglich. Gemäß § 12 Abs. 1 des Oö. Kinderbetreuungsgesetzes ist die Anmeldung des Kindes durch die Eltern Voraussetzung für eine Aufnahme in die Einrichtung. Auskünfte zur Anmeldung erhalten Eltern entweder direkt in der Kinderbetreuungseinrichtung bzw. beim Träger der Einrichtung (Magistrat, Gemeinde, Pfarre, Verein, etc.). Zu beachten sind Hinweise zur Anmeldefrist und zum Anmeldemodus.

Anmeldung und Aufnahme

Anmeldung
Das Kind wird innerhalb der von der Kinderbetreuungseinrichtung festgelegten Anmeldefrist für den Besuch in der Einrichtung angemeldet. Findet die Anmeldung direkt in der Einrichtung statt, können in einem gemeinsamen Gespräch mit der Leiterin/dem Leiter erste Erwartungen und Fragen geklärt werden.

Aufnahme
Nach erfolgter Anmeldung erhalten die Eltern, nach Ablauf der Anmeldefrist, die Bestätigung über die Aufnahme ihres Kindes in den Kindergarten. Die Aufnahme wird vom Träger der Einrichtung in Kooperation mit der Leitung der Kinderbetreuungseinrichtung vollzogen. 
Können nicht alle für den Besuch der Kinderbetreuungseinrichtung angemeldeten Kinder aufgenommen werden, so sind gemäß § 12 Abs. 3 des Oö. KBG in erster Linie die Kinder aufzunehmen, die im Gebiet, für das die Kinderbetreuungseinrichtung eingerichtet ist, ihren Hauptwohnsitz haben.

Das Aufnahmegespräch
Im Rahmen des Aufnahmegesprächs erhalten die Eltern erste Informationen zu organisatorischen Rahmenbedingungen und zum pädagogischen Konzept der Einrichtung. Die Eltern geben die notwendigen Daten des Kindes bekannt und können über Vorlieben, Interessen und bisherige Erfahrungen ihres Kindes berichten. Der gemeinsame Austausch über die Gestaltung der Eingewöhnung unterstützt die Eltern dabei, sich auf die ersten Tage ihres Kindes in der Einrichtung einzustellen.

In vielen Kinderbetreuungseinrichtungen gibt es das Angebot der "Schnupperbesuche". Die Kinder haben dabei die Möglichkeit in Anwesenheit ihrer Eltern die zukünftige Gruppe und Pädagogin kennen zu lernen. Die Termine für diese Besuche werden ebenfalls im Aufnahmegespräch vereinbart. Das Gespräch wird meist mit einem Rundgang im Gebäude der Kinderbetreuungseinrichtung verbunden.